Sportliches aus der Gemeinde:




06. November 2016
EC – Mariaposching verändert Vorstandschaft, Verein steht finanziell auf gesunder Basis, Team Vier belegt im Winter und Sommer Platz eins in den jeweiligen Meisterschaften.

Mariaposching. Am Freitag, 04. November fand im Gasthaus Stöberl in Loham die Jahres-versammlung des EC Mariaposching statt. Nach der Begrüßung lies Vorstand Andreas Bauer das Jahr 2016 Revue passieren, vier Herrenmannschaften und ein Mixed Team starteten auf Eis. Die erste Mannschaft konnte trotz guter Leistung den Abstieg aus der die I. Bundesliga nicht vermeiden, die Zweite Mannschaft sicherte sich den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Sehr erfreulich ist so Bauer, das die Teams Drei und Vier in den Kreisligen Nord und Süd jeweils die Meisterschaft errangen und damit den Aufstieg in die Kreisoberliga schafften. In den Kreispokalbewerben waren die Poschinger Stocksportler ebenfalls beteiligt. Die Herren belegten vor kurzem Platz drei, das Mixed-Team konnte den Sieg im Kreispokal  feiern, beide Teams sicherten sich damit das Startrecht für die Bezirksrunde. Die Erfolge auf Eis zeigten erneut so Bauer, dass der EC Mariaposching zu den führten Eisstockclubs im Landkreis zählt. Im Sommer schaffte die 1. Herrenmannschaft den Klassenerhalt in der Bayernliga. Die Mannschaften Zwei sicherten sich  den Klassenerhalt in der Kreisoberliga, das Team Drei musste den Abstieg in die A- Klasse hinnehmen, die Vierte hingegen schaffte mit dem Sieg in der B-Klasse den Aufstieg in diese Klasse. In den Pokalrunden feierte man beim Mixed den Sieg im Kreispokal, auf Bezirksebene belegte man einen sehr guten 3. Platz und im bayernweiten Wettkampf landeten die Heiwischer auf Rang 9. Neben der Teilnahme an den Meisterschaftsrunden starteten die Poschinger Stockschützen im Winter bei 35 und  im Sommer bei 36 Turnieren, also insgesamt 71 mal, dabei belegten die Heiwischer 37 mal einen Platz auf dem Stockerl. Darüber hinaus führte der Verein vier eigene Turniere, darunter die Poschinger Ortsmeisterschaft und die Vereinsmeisterschaft durch. Die Teilnahme an den kirchlichen Festen zählte ebenso zu den Aktivitäten wie die Teilnahme an der 1275 Jahrfeier von Mariaposching. Des weiteren wurde ein Vatertags-Turnier, ein Brotzeitturnier und ein Vergleichsschießen mit dem EC Breitenhausen durchgeführt. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte der Vorstand Bürgermeister Johann Tremmel und dem Gemeinderat für die gewährte Unterstützung, sowie seinen Vorstandskollegen und den Vereinsmitgliedern für die aktive Arbeit im Eisstockclub. Anschließend trug Kassenprüferin Sabine Waninger den Kassenbericht vor. Die Vereinsführung hat gut gewirtschaftet denn der Kassenstand wurde gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht. Kassenprüfer Josef Loibl bestätigten eine korrekte Kassenführung, woraufhin die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Anschließend ergriff Bürgermeister Johann Tremmel das Wort. Er stellte fest, dass der EC ein Aushängeschild von Mariaposching ist, der die Kommune nicht nur im Landkreis sondern auch überregional vertritt und sicherte auch in Zukunft die Unterstützung der Gemeinde zu. Anschließend forderte er die aktiven Schützen auf sich in der neu zu wählenden Vorstandschaft zu engagieren. Bei den Neuwahlen wurde Vorstand und Schriftführer Andreas Bauer im Amt bestätigt, neuer Stellvertreter wurde Manfred Rauschendorfer Sen., neue Kassiererin ist nun Sabine Waninger. Der Ausschuss wurde erweitert ihm gehören jetzt Reinhard Heidel, Georg Kiefl, Josef Nadler sowie Walter, Marco und Stefan Schöfer an. Eine Damenwartin bzw. den Jugendwart wird die Vorstandschaft zu einem späteren Zeitpunkt benennen. Neue Kassenprüfer sind nun Josef Loibl und Xaver Neumeier. Bürgermeister Johann Tremmel wünschte der neuen Vorstandschaft eine glückliche Hand bei der Führung des Vereins und den Schützen Treffsicherheit. Zum Schluss stimmte die Versammlung dafür, dass zukünftig die Jahresversammlung und die Saisonabschlussfeier zusammengefasst und zum selben Termin begangen werden. Dann schloss Bauer die Versammlung gegen 21:15 Uhr.
neuer Vorstand 2016 
Die neue Vorstandschaft um Vorstand Andreas Bauer sowie BGM Johann Tremmel und Stellvertreter Josef Loibl. 

 

 


11. September 2015
Poschinger Asphaltstockschützen schießen Ortsmeister aus.

Loham. Am Samstagabend kämpften, bei sommerlichen Temperaturen 30 Eisstockschützen um den Titel des Poschinger Ortsmeisters. Vorstand Andreas Bauer konnte neben den Schützen auch Bürgermeister Johann Tremmel auf der Asphaltstockanlage begrüßen. Die Meisterschaft stellt in diesem Jahr im Rahmen der 1275-jährigen Wiederkehr der ersten urkundlichen Erwähnung von Mariaposching ein besonderes Ereignis dar, so der Vorstand. Deshalb erhielt auch jeder Teilnehmer am Ende des Turniers als Preis ein Maßband mit dem Poschinger Gemeindewappen. Dieser Preis ist jedem Stockschützen nützlich und erinnert zudem an das Festjahr 1275 Mariaposching. Dann traten die 10 Mannschaften zum Wettkampf um den Titel des Poschinger Ortsmeisters an. Die Mannschaft „Ober“ mit den Schützen Ertl Rudolf, Wilfried Hacker und Georg Kiefl beherrschten das Turnier klar und belegte mit 18:0 Punkten unumstritten Platz eins. Um Platz zwei entbrannte ein spannender Kampf den die Mannschaft „Könige“ mit den Schützen Manfred Handwerker, Anton Venus und Vitus Rauschendorfer mit einem Punktestand von 12:6 nur Dank der besseren Stocknote von 1,841 vor der Mannschaft „Siebener“ mit den Schützen  Stefan Steiner, Reinhold Stöberl und Marco Schöfer die ebenfalls auf 12:6 Punkte und einer Stocknote  1,303 für sich entschied. Bei der anschließenden Siegerehrung dankte Vorstand Andreas Bauer den Teilnehmern für die faire Spielweise sowie den Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers und Bürgermeister Johann Tremmel, der ein Spanschwein gestiftet hatte, das man nach dem Turnier genüsslich verspeiste.
 
Dorfmeisterschaft 2016
Die drei Erstplatzierten Mannschaften der Ortsmeisterschaften mit Vorstand Andreas Bauer und Bürgermeister Johann Tremmel.
 


6. Mai 2016
Capo & Co. erringen den Titel Gemeindemeister im Asphaltstockschießen in Mariaposching.

Loham. Auch in diesem Jahr hat der EC Mariaposching an Christi Himmelfahrt wieder das Turnier um den Titel des Mariaposchinger Gemeindemeisters im Asphaltstockschießen durchgeführt. Zehn Mannschaften hatten sich bei guten äußeren Bedingungen auf der neuen Stocksportanlage in Loham in die Startliste eingetragen. Vorstand Andreas Bauer eröffnet das Turnier, dass unter der Leitung von Schiedsrichter Reinhard Heidel stand, gegen 14:00 Uhr. Etwa vier Stunden kämpften die Teilnehmer um jeden Stock, bzw. jeden Punkt. Der Wettkampf um den Titel des Poschinger Gemeindemeisters wurde schließlich von der  Mannschaft „Capo & Co.“ mit den Schützen Marco Schöfer, Thomas Baumgartner, Karl Albin und Hofmann Walter klar beherrscht. Neun Siege und 18:0 Punkte standen am Ende auf dem Startspiegel der Truppe, die sich damit den Titel Gemeindemeister sicherte. Das enge Rennen um Platz zwei konnte die Mannschaft „Alt und Jung“ mit den Schützen Siegmund Maurer, Sepp und Stefan Steiner sowie Georg Wenninger Sen. mit 14:4 Zählern dank der besseren Stocknote von 1,976 für sich entscheiden. Platz drei belegte das punktgleiche Team „Freunde“ mit den Schützen Walter Krinner, Jürgen Knott, Manfred Rauschendorfer Sen. und Reinhold Stöberl mit einer Stocknote von 1,659. Auf den Plätzen 4 und 5 landeten „die vier alten Hasen“ sowie „Manni und die jungen Wilden“. „APD“, „Bayern Mix“, „Die vier Osterhasen“, „Atletico“  und „Die Wundertüten“ landeten auf den weiteren Rängen. Bei der anschließenden Siegerehrung dankte Vorstand Andreas Bauer den Teilnehmern für die faire Spielweise sowie den Helferinnen und Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. 3. Bürgermeister Josef Bauer gratulierte den Siegern ebenfalls herzlich. Anschließend feierten die frisch gekürten Gemeindemeister auf dem Gelände des EC ihren neuen Titel.  
 
 
Gemeindemeisterscahft 2016 
Die Sieger der Gemeindemeisterschaften, Meister „Capo & Co.“, Vizemeister „Alt und Jung“, die drittplatzierten „Freunde“ sowie Vorstand Andreas Bauer, die Stellvertretende Vorsitzende Helga Scheiblauer und Schiedsrichter Reiner Heidel.
  



20. November 2015
EC – Mariaposching blickt auf gelungenes Jahr zurück, Aufstieg in die I. Bundesliga stellt größten sportlichen Erfolg des Eisstockclubs dar. Thomas Baumgartner feiert Erfolg im Kreis-Zielchießwettbewerb.

Mariaposching. Am Freitag, 20. November fand im Gasthaus Stöberl in Loham die Jahresversammlung des EC Mariaposching statt. Nach der Begrüßung blickte Vorstand Andreas Bauer auf das Jahr 2015 zurück. Vier Herrenmannschaften und ein Damenteam starteten auf Eis. Dabei schaffte das Herrenteam eins den Aufstieg in die I. Bundesliga. Die Zweite Mannschaft konnte den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga sichern. Team Drei verbleibt weiter in der Kreisliga und Mannschaft wurde Meister in der A-Klasse. Die Damenmannschaft erzielte den Klassenerhalt in der II. Bundesliga, leider muss das Team dieses Jahr wegen gesundheitlicher Probleme einiger Schützinnen aus der Wertung genommen werden, so der Vorstand. In den Kreispokalbewerben waren die Poschinger Eisstocksportler ebenfalls erfolgreich beteiligt. Die Herren belegten Platz zwei, die Damen erreichten Platz vier, beide Teams sicherten sich damit das Startrecht für die Bezirksrunde. Das Herren Team qualifizierte sich zudem für den Deutschen Pokal und erzielte dort einen guten 9. Platz. Im Mixed konnte im Kreis der Vizetitel gefeiert werden, auch im Bezirkspokalwettbewerb wurde dieser Platz erreicht und damit das Teilnahmerecht am Bayernpokal errungen. Diese Ergebnisse zeigen so Bauer, dass der EC Mariaposching zu den Spitzenteams des Eisstocksports im Landkreis zählt. Besonders der erstmalige Aufstieg in die I. Bundesliga und der damit verbundene Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde und erfolgten Ehrung der Mannschaft durch den Landkreis erfüllen ihn mit Freude. Im Sommer konnte die 1. Herrenmannschaft den Aufstieg in die Landesliga feiern. Die Mannschaften zwei, drei und vier sicherten sich jeweils den Klassenerhalt in der Kreisoberliga, der A- und der B-Klasse. Die Damen beendeten die Landesliga auf Platz Dreizehn. In den Pokalrunden feierten die Herren den Gewinn des Kreispokals, die Damen wurden Sechster. Beim Mixed belegten die Poschinger Teams Platz 4 und 7. Außer an den Meisterschaften starteten die Poschinger Stockschützen im Winter bei 40, im Sommer bei 41 Turnieren. Zusätzlich führte der Verein fünf eigene Turniere, darunter die Poschinger Ortsmeisterschaft und die Vereinsmeisterschaft durch. Auch an den weltlichen und kirchlichen Festen waren Abordnungen des EC vertreten. Das Vatertags Turnier, ein Brotzeitturnier und ein Vergleichsschießen mit dem EC Breitenhausen wurden ebenfalls abgehalten. An baulichen Maßnahmen wurde das Vordach des Stockheimes verlängert, jetzt bietet die Anlage ein harmonisches Bild. Bauer dankte in diesem Zusammenhang der Gemeinde für die gewährte Unterstützung und den Vereinsmitgliedern für die aktive Arbeit im Eisstockclub. Dann trug Kassenprüferin Sabine Waninger den Kassenbericht vor. Die Vorstandschaft hat gut gewirtschaftet, der Kassenstand wurde gegenüber dem Vorjahr leicht erhöht. Die Anschaffung von Planen zum Verschließen des verlängerten Überdaches kann damit in Angriff genommen werden. Die Kassenprüfer bestätigten eine korrekte Kassenführung, woraufhin die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Anschließend ergriff der Stellvertretende Bürgermeister Josef Loibl das Wort. Er stellte fest, dass die Gemeinde den EC gerne unterstützt da dieser dank der sportlichen Erfolge als Aushängeschild der Kommune nicht nur im Landkreis, sondern auch überregional bezeichnet werden muss. Dann überreichte Loibl an Marco Schöfer, Thomas Baumgartner, Josef und Bernd Nadler und Andreas Bauer für deren Aufstieg in die I. Bundesliga die Ehrennadel des Landkreises in Bronze. Abschließend wünschte er den Schützen weiterhin Treffsicherheit und sportliche Erfolge. Zum Schluss gab Vorstand Bauer bekannt, das vor kurzem mit Thomas Baumgartner ein Sportler aus den Reihen der Poschinger Platz eins beim Zielschießen im Kreis Straubing errungen hat. Abschließend forderte er die Schützen auf sich auch im Jahr 2016 fleißig an den Trainingstagen zu beteiligen. Dann schloss Bauer die harmonisch verlaufende Versammlung gegen 20:30 Uhr.




12. September 2015
Mannschaft Ober gewinnt Asphaltstockvergleichskampf in Mariaposching.

 
Loham. Am Samstag fand auf der Asphaltstockbahn des EC Mariaposching der jährliche Vergleichswettkampf zwischen den Eisstockclubs aus Mariaposching und Breitenhausen statt. Zum Auftakt des Wettkampfs konnte Vorstand Andreas Bauer neben Bürgermeister Johann Tremmel 28 Stockschützen begrüßen die sich am Wettkampf beteiligten. Sieben Teams wetteiferten anschließend um den Titel bestes Asphaltstockteam der Gemeinde. Nach spannenden Wettkämpfen, unter der Leitung von Schiedsrichter Reinhard Heidel setzte sich schließlich die Mannschaft „Ober“ mit den Schützen Willi Hacker, Manuel Nadler, Anton Kulzer und Reinhard Heidel mit 9:3 Punkten vor dem Team „Zehner“ mit den Schützen Ludwig und Klaus Grill, Georg Kammerl und Manfred Handwerker, die es auf 8:4 Punkte brachten durch. Platz drei belegte Mannschaft „Könige“ mit 7:5 Punkten. Auf den Platz vier folgten die „Neuner“ mit 6:6 Zählern. Die Plätze fünf bis sieben belegten die „Asse“, die „Unter“ und die „Achter“ mit jeweils 4:8 Punkten nur durch die Stocknote getrennt. Nach Abschluss der Wettkämpfe lud Bürgermeister Johann Tremmel die Teilnehmer zum Essen ein. Er hatte ein Spanferkel gespendet, das von Gasthaus Stöberl zubereitet wurde. Bei angeregten Gesprächen über das Asphaltstockschießen und einem Glas Bier endete der Vergleichswettkampf auf den Asphaltstockbahnen in Loham.
 
September 2015 
Bürgermeister Johann Tremmel, EC - Vorstand Andreas Bauer, die Stellvertretende Vorsitzende Helga Scheiblauer und die beiden ersten Mannschaften des Wettkampfs.
 
 
 



 

9. Juli 2015
Bundesligist EC EBRA Aiterhofen sichert sich ersten Landkreismeistertitel.

Pilgramsberg. Den erstmals ausgetragenen Wettkampf um den Titel Landkreismeister im Asphaltstockschießen, konnte sich in Pilgramsberg der EC EBRA Aiterhofen sichern. Im Halbfinale bezwangen die Aiterhofner Gastgeber Pilgramsberg mit 5:9 und zog verdient ins Finale ein. In der zweiten Halbfinalbegegnung kam es zu einer Überraschung der EC Perkam konnte sich gegen den vermeintlichen Favoriten EC Mariaposching mit 6:2 durchsetzen. So kam es zur Finalbegegnung Aiterhofen – Perkam. Auch hier setzte sich der Bundesligist klar und deutlich mit 6:0 durch und konnte sich als erstes Team in die Siegerliste im Wettkampf um den Landkreismeistertitel eintragen. Den 50 Zuschauern wurde, Dank des neuen Motus Spiele Mannschaft gegen Mannschaft auszutragen, in der Stocksporthalle spannender Sport geboten. Nach dem Finale fand die statt und der Wanderpokal wurde durch Landrat Josef Laumer an den EC EBRA Aiterhofen überreicht.
 
LKMeisterschaft
Bild: Rupert Weber, Günter Reisinger, Alfons Stahl, Franz Zitzl, Hans Luttner und Landrat Josef Laumer


 

4. Juli 2015
EC Mariaposching I steigt in Bayernliga Nord auf, Vizemeister Titel in der Oberliga ermöglicht Rückkehr in die dritthöchste Asphaltstock Liga

Am 04. Juli fand in der Pilgramsberger Stocksporthalle die Meisterschaft der Oberliga Ost / West Sommer statt. Dabei konnte sich das Team EC Mariaposching I neben dem Vizemeistertitel den Aufstieg in die Bayernliga Nord erkämpfen. Die Heiwischer konnten sich letztlich dank der besseren Stocknote in einem spannenden Wettkampf durchsetzen. Die Meisterschaft sicherte sich der EC Metten mit 23:5 Punkten. Der EC Mariaposching folgte mit 20:8 Punkten und einer Stocknote von 1,604 vor dem punktgleichen EC Reichenbach, der eine Stocknote von 1,241 erzielte. Wie spannend der Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz war zeigte der Punktestand der folgenden Mannschaften Natternberg (4.) und Außernzell (5.) die bei einem Punkt Rückstand 19:9 Zähler auf der Hebenseite hatten auch der Tabellensechste Pilgramsberg war mit 18:10 Punkten nur zwei Punkte hinter den Heiwischern. Für das Team des EC Mariaposching I mit den Schützen Thomas Baumgartner, Manfred Handwerker, Marco Schöfer und Andreas Bauer stellt der Aufstieg in die Bayernliga einen weiteren Erfolg in der Vereinsgeschichte dar. Die erfolgreichen Stockschützen feierten nach dem Turnier den Wiederaufstieg im Vereinslokal Stöberl in Loham gebührend.
 
Aufstieg Sommer 15
Marco Schöfer, Thomas Baumgartner, Andreas Bauer und Manfred Handwerker.
 


 

 

04. Juni 2015
EC Mariaposching erreicht Viertelfinale in der Landkreismeisterschaft, EC Rain erweist sich als schwerer Gegner.

Loham. Am Dienstag kämpften der EC Mariaposching und der EC Rain im Rahmen der Landkreismeisterschaft um den Einzug ins Viertelfinale. Die Poschinger, die als Favorit in die Begegnung gingen setzten sich schließlich mit 4,5 zu 2,5 durch. Der EC Rain in der Besetzung Ludwig Senft, Manfred Wegerer, Dietmar Stelzl und Friedrich Kerscher war lange Zeit ein ebenbürtiger Gegner und hielt die Begegnung offen. Den Zuschauern wurde ein spannender Zweikampf geboten. Am Ende setzten sich die Poschinger mit den Schützen Thomas Baumgartner, Marco Schöfer, Josef Nadler und Andreas Bauer aber durch und zogen ins Viertelfinale ein. Die Auslosung dazu findet voraussichtlich am Sonntag in Ittling statt. Die Viertelfinalspiele werden in der kommenden Woche ausgetragen. Am Ende der Begegnung überreichte Heinz Koller an den Mannschaftsführer der Poschinger Andreas Bauer eine Stockplatte. Koller hat für den denn jeweiligen Erstplatzierten der fünf Gruppen eine Platte gespendet. Abschließend kann festgestellt werden, dass der neue Wettbewerb um den Titel Landkreismeister eine Bereicherung für den Stocksport im Landkreis darstellt. Die Spannung steigt von Finalrunde zu Finalrunde und den Zuschauern wird ansehnlicher Stocksport geboten.
 
Viertelfinale LK  
Manfred Wegerer EC Rain, Andreas Bauer EC Mariaposching und Spender Heinz Koller


 

 

15. Mai 2015
 „Die Arbeiter“ sichern sich den Titel Gemeindemeister im Asphaltstockschießen, ECMariaposching trat erneut als Veranstalter auf.

Jährlich zum Fest Christi Himmelfahrt führt der EC Mariaposching ein Asphaltstockturnier um den Titel des Mariaposchinger Gemeindemeisters durch. Acht Mannschaften hatten sich bei sonnigen und damit optimalen Bedingungen auf der neuen Stocksportanlage in Loham in die Startliste eingetragen. Vorstand Andreas Bauer und Schiedsrichter Reinhard Heidel eröffnet den Wettkampf gegen 13:30 Uhr. Nach circa dreieinhalb Stunden in denen die Teilnehmer um jeden Stock, bzw. jeden Punkt kämpften war das Turnier beendet. Nach dem letzten Schuss standen zwei Mannschaften punktgleich an der Spitze des Feldes. So entschieden letztlich die Stocknoten das offene Turnier um den Titel des Poschinger Gemeindemeisters. Den Titel sicherte sich schließlich die Mannschaft „Die Arbeiter“ mit den Schützen Franz Muhr, Johann Bayerl, Siegmund Maurer und Ludwig Grill, mit 12:2 Punkten und einer Stocknote von 1,556. Vizemeister wurde das punktgleiche Team „Rolling Ston`s“ mit den Schützen Hans Dunst, Georg Wenninger Senior, Sepp Steiner und einem Stockschützen aus Pilsting mit einer Stocknote 1,444. Die Bronzemedaille sicherte sich der „Rentner Trupp“ Manfred Rauschendorfer, Reinhold Stöberl, Alfons Kulzer und Josef Bauer erreichten 10:4 Punkte. Auf den Plätzen 4 bis 6 landeten 3 Teams mit 6:8 Zählern, erneut war die Stocknote gefragt. Vierter wurde „Die Schönen und das Biest“, Fünfter „Capo & Co“, Sechster „Die Greenhorn`s“. Auch die Plätze 7 und 8 wurden über die Stocknote entschieden. „Rollender Donner“ landeten auf Platz Sieben, die obligatorische Schwarzwurst für den letzten Platz erhielten „NKKD“ mit jeweils 2:12 Punkten. Nach der Siegerehrung dankte Vorstand Andreas Bauer den Teilnehmern für die faire Spielweise sowie den Helferinnen und Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. 3. Bürgermeister Josef Bauer gratulierte den Siegern ebenfalls herzlich. Im Anschluss feierten die frisch gebackenen Gemeindemeister auf dem Gelände des EC ihren neuen Titel.  
 
Gemeindemeister 
Die Sieger der Gemeindemeisterschaften, sitzende die Stellvertretende Vorsitzende Helga Scheiblauer und das Meisterteam „Die Arbeiter.“, stehend Vizemeister „Rolling Ston`s“ der drittplatzierte „Rentner Trupp“ sowie der Vorstand Andreas Bauer und Schiedsrichter Reiner Heidel.


 

08. April 2015
Auftakt der Landkreismeisterschaft im Asphaltstockschießen beim EC Mariaposching. Neuer Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Josef Laumer.

Loham. Am Dienstag fand der erste Wettkampftag der neu eingeführten Landkreismeisterschaft im Asphaltstockschießen statt. 19 Teams haben ihre Teilnahme zugesagt, in der Vorrunde wurden 5 Gruppen gebildet, in denen benachbarte Eisstockvereine gegeneinander antreten. Zum Auftakt fand sich neben den Stockschützen, vielen Zuschauern auch Landrat Josef Laumer und Bürgermeister Johann Tremmel auf der neuen Poschinger Asphaltstockanlage ein. Der Landrat, der als Schirmherr den Pokal für diesen Wettkampf stiftete, ist überzeugt, dass der Austragungsmodus in dem in der Gruppenphase  jeder gegen jeden in Hin- und Rückspielen antritt, Spannung und sportliche Herausforderungen erwarten lässt. 16 Teams können sich für die Finalrunden qualifizieren um über das Achtel-, Viertel- und Halbfinale, möglicherweise das Finale in Pilgramsberg zu erreichen. Landrat Laumer dankte den Organisatoren, die in einer Arbeitsgemeinschaft die Vorbereitungen für das Turnier leisteten und wünschte den Mannschaften sportlichen Erfolg. Bürgermeister Johann Tremmel zeigte sich erfreut darüber, dass mit der Landkreismeisterschaft die neue Asphaltstock Anlage in Loham noch stärker genutzt wird. Die Einteilung der Vorrundengruppen bringen einige Nachbarderbys mit sich, die bestimmt heißumkämpft sein werden so Tremmel. Anschließend dankte Poschings Vorstand Andreas Bauer Landrat Josef Laumer für die Übernahme der Schirmherrschaft und Bürgermeister Johann Tremmel für die Unterstützung beim Bau der Asphaltbahnen. Dann begann der erste Wettkampf in der Gruppe A, der neben dem EC Mariaposching, der EC Niederwinkling, der EC Welchenberg und der SV Schwarzach angehören. Der Landesligist Niederwinkling forderte dabei den heimischen Oberligisten Mariaposching heraus. Vier Spiele muss eine Mannschaft für sich entscheiden um als Sieger aus dem Duell hervor zu gehen. Dass dieser Wettkampf spannungsgeladen ist, zeigte sich im Verlauf der Begegnung. Der als Favorit gehandelte EC  Mariaposching, trat in Bestbesetzung an und bot erstmals Neuzugang Manfred Handwerker auf. Die Poschinger gingen in Führung und bauten diese auf 3:1 aus, mussten dann aber gegen die konzentriert schießenden Winklinger den 3:3 Ausgleich hinnehmen. Die Entscheidung musste also im letzten Spiel fallen, das die Poschinger Mannschaft um Vorstand Andreas Bauer schließlich zum 4:3 Endstand für sich entscheiden konnten. Den Zuschauern wurde damit ein spannender Wettkampf geboten, der Appetit auf weitere Begegnungen machte.

Auftakt Landkreismeisterschaft
Die Mannschaften des EC Mariaposching und des EC Niederwinkling mit Landrat Josef Laumer und Bürgermeister Johann Tremmel vor dem Start zum ersten Vorrundenspiel der Landkreismeisterschaft.

 


 

09. März 2015
EC Mariaposching I trägt sich in das goldene Buch der Gemeinde ein.  Bürgermeister Johann Tremmel empfängt erfolgreiche Eisstockschützen im Rathaus.

Loham. Am Samstag, 7. März trug sich die erste Mannschaft des EC Mariaposching in das goldene Buch der Gemeinde ein. Nachdem das Team im Januar den Aufstieg in die erste Bundesliga geschafft hatte lud Bürgermeister Johann Tremmel die erfolgreichen Stockschützen dazu ins Rathaus ein. Bei dem Empfang sprach Tremmel der Mannschaft seine Glückwünsche zum Aufstieg in die I. Bundesliga aus. Die Poschinger Eisstockschützen, so der Bürgermeister tragen mit ihren Erfolgen dazu bei, dass die Gemeinde weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt wird. Die Schützen des EC stehen seit Jahren sportlich auf einem sehr hohen Level, deshalb war es für ihn eine Selbstverständlichkeit die Sanierung der Asphaltanlage finanziell zu unterstützen. Diese Investition hat sich jetzt ausgezahlt so Tremmel. Mit Glückwünschen für die kommenden sportlichen Aufgaben schloss er seine Ausführungen. Anschließend trugen sich die erfolgreichen Schützen und die Ehrengäste um Landrat Josef Laumer und MdL Josef Zellmeier ins goldene Buch von Mariaposching ein. Gemeinsam begab man sich dann ins Gasthaus Stöberl, wo die Saisonabschlussfeier stattfand. Nach der Begrüßung lud Vorstand Andreas Bauer zum gemeinsamen Essen ein. Dann ergriff MdL Josef Zellmeier das Wort. Eisstockschießen ist in Bayern eine Sportart mit großer Tradition, deshalb erfüllt es ihn mit Stolz so Zellmeier, dass mit dem EC Mariaposching ein weiterer Verein die Farben des Landkreises in der höchsten deutschen Liga vertritt. Dem Team um Vorstand Andreas Bauer sprach er zum Aufstieg seine Glückwünsche aus. Er hoffe so der Abgeordnete, dass sich die Poschinger in der Bundesliga etablieren und den Ligaerhalt schaffen. Als Unterstützung das dieses Ziel erreicht werden kann, überreichte er dem Vorsitzenden eine Spende. Landrat Josef Laumer führte aus, dass er als Hobbystockschütze besonders erfreut darüber ist, das die Heiwischer den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht haben. Das Mariaposching nun in der Ersten Liga antritt stellt sowohl für die Gemeinde als auch für den Landkreis einen großen sportlichen Erfolg und ein große Aufwertung dar. Nach seiner Gratulation überreichte er ebenfalls eine Spende und wünschte dem Eisstockclub auch in der Zukunft Nervenstärke und Treffsicherheit. Andreas Bauer dankte beiden Politikern für die Unterstützung des Vereins. Erfreulich ist auch so Bauer, dass Landrat Laumer als Schirmherr des neuen Wettbewerbs „Landkreismeisterschaft“ auftritt. Bei dem 32 Teams aus dem Landkreis, aufgeteilt in 8 Gruppen  um einen, von Josef Laumer gestifteten Wanderpokal, und den Titel Landkreismeister kämpfen. Nach einem Grußwort des Kreisobmann Franz Xaver Eyerer, der darauf hinwies  das die Poschinger stets gern gesehen Gäste auf den Stockbahnen im Landkreis sind, dankte Eyerer auch den Schiedsrichtern des Eistockkreises 105. Es freut ihn sehr, so der Kreisvorsitzende, dass Kreisschiedsrichter Obmann Ludwig Senft zur Aufstiegsfeier geladen wurde, so wird auch den Männern in Schwarz-weiß der gebührende Respekt zuteil. Anschließend blickte Vorstand Bauer auf das Winterhalbjahr zurück. Neben dem Aufstieg der Herren in die Bundesliga konnte sich das Damenteam den Ligaerhalt in der 2. Bundesliga sichern. Daneben erreichte die Erste Mannschaft im Deutschen Pokal einen beachtlichen 9. Platz. Auch bei den Mixed  Pokalwett-kämpfen konnte man den 2. Platz im Kreis- und im Bezirkswettbewerb feiern. Die zweite Herrenmannschaft sicherte sich den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Das dritte Herrenteam landete auf Platz 10 in der Kreisliga und die neue vierte Mannschaft erreichte auf Anhieb die Meisterschaft in der Kreis A-Klasse.  Die Grundlage für das starke Abschneiden der Poschinger Stockschützen so Bauer wurde bereits im Sommer gelegt. Auf den neuen Asphaltbahnen hat man sehr gute Trainingsbedingungen. Er dankte deshalb Bürgermeister Johann Tremmel und dem Gemeinderat für die große Unterstützung bei der Sanierung der Bahnen. Anschließend verteilte er Erinnerungsgeschenke an die erfolgreichen Schützen, sowie ein großes Bild mit Impressionen um den Bundesligaaufstieg an die Wirtsfamilie Stöberl, als Dank für deren Unterstützung.

Goldene Buch 2
Die erfolgreichen Stockschützen Andreas Bauer, Marco Schöfer, Josef Nadler und Thomas Baumgartner tragen sich in das goldene Buch der Gemeinde ein. Hinten 3. Bürgermeister Josef Bauer, 2. Bürgermeister Josef Loibl, MdL Josef Zellmeier, Bürgermeister Johann Tremmel, Landrat Josef Laumer, Stellvertretende Vorsitzende Helga Scheiblauer und Kreisobmann Franz Xaver Eyerer.

 


 

 

01. März 2015
EC Mariaposching IV schafft ungeschlagen Aufstieg in die Kreisliga. Mannschaft aus Routiniers und Jungschützen marschiert ohne Punktverlust durch die Kreis A Klasse

Am 28. Februar fand in der Straubinger Eishalle die Meisterschaft der Kreis A Klasse Herren, im Eisstockkreis 105 Gäuboden – Vorwald statt. Für den EC Mariaposching trat dabei die IV. Mannschaft an. Im Vorfeld war das neu zusammengestellt Team von Verletzungspech gebeutelt. Deshalb wurde in den Vorbereitungsturnieren mehrmals die Aufstellung geändert. Neben den etatmäßigen Schützen Stefan Schöfer, Josef und Stephan Steiner und Bernd Nadler wurden Reinhold Stöberl und Siegmund Maurer eingesetzt. Pünktlich zum Auftakt der Meisterschaftsrunde waren die Schützen der IV. Mannschaft aber wieder fit und konnten so in der Stammbesetzung antreten. Die Mischung aus den jungen Nachwuchsschützen, Stefan Schöfer, Bernd Nadler und Stephan Steiner, sowie Routinier Josef Steiner trat dabei sehr erfolgreich auf. Das homogene Team bewies große Treffsicherheit und zeigte bei den entscheidenden Spielen  Nervenstärke. In der Gruppe Süd trafen die Poschinger auf 9 schwere Gegner.  Die Heiwischer setzten sich aber schließlich sicher und ohne Punktverlust an die Spitze des Feldes. 18:0 Punkte und eine Stocknote von 3,13 standen am Schluss zu Buche. Damit sicherte sich die Mannschaft das Aufstiegsrecht in die Kreisliga. Auf den zweiten Platz und damit ebenfalls auf einem aufstiegsberechtigten Rang landete der EC Weißenberg II mit 14:4 Punkten. Platz drei belegte der EC Hirschenstein mit 11:7 Punkten, die Hirschsteiner müssen jedoch weiter in der Kreisklasse antreten. Mit dem Aufstieg von Team IV in die Kreisliga heftete der EC Mariaposching einen weiteren Erfolg an seine Fahne. Der dritte Bürgermeister Josef Bauer sprach dem erfolgreichen Team die Glückwünsche der Gemeinde aus. Nach dem Turnier feierten die Poschinger Stockschützen deren Erfolg im Vereinslokal Stöberl in Loham gebührend. 

Aufstieg Kreisliga
von links Bürgermeister Stephan Steiner, Stefan Schöfer, Josef Steiner und Bernd Nadler.

 


 

 

08. Februar 2015
EC Breitenhausen erhält neue Vereinspullover.

Am Samstag, 07. Februar fand im Gasthaus Rauschendorfer in Breitenhausen die Übergabe der neuen Vereinspullover an die Eisstockschützen des EC statt. Vorstand Willi Rauschendorfer begrüßte dazu Sponsor Georg Kress und Mannschaftsführer Andreas Gegenfurtner Junior. Im Sommer letzten Jahres baten die aktiven Eisstockschützen des EC Breitenhausen ihren Vorstand zum 30 jährigen Gründungsfest neue Vereinspullover zu beschaffen. Willi Rauschendorfer nahm diesen Wunsch sofort auf und machte sich an die Beschaffung. Um das Vorhaben finanzieren zu können trat er an Zimmerer Georg Kress aus Schwarzach mit der Bitte um Unterstützung heran. Georg Kress zeigte sich bereit den Verein zu unterstützen und steuerte  500, - € zur Beschaffung der Pullover bei. Nachdem auch Bauunternehmer Klaus Stettmer einen Beitrag zur Finanzierung zur Verfügung stellte war die Beschaffung gesichert. Am Samstag fand nun die Übergabe statt. Mannschaftsführer Andreas Gegenfurtner Junior schlüpfte in den neuen Pullover und zeigte sich erfreut über das neue Kleidungsstück. Die drei Teams des EC, wovon eine in der Kreisliga und zwei in der A – Klasse antreten, können nun in einheitlichem Luck ihrem Sport nachgehen. Sowohl Andreas Gegenfurtner Junior als auch Vorstand Willi Rauschendorfer bedankten sich bei Sponsor Georg Kress und den weiteren Spendern für die großzügige Unterstützung. Georg Kress wünschte den Teams des EC Erfolg bei ihren Auftritten mit dem neuen Pullover.

Neue Vereinspullover
Zimmerermeister Georg Kress, Mannschaftsführer Andreas Gegenfurtner Junior im neuen Pullover und Vorstand Willi Rauschendorfer.  

 


 

 

EC Mariaposching I steigt in die Erste Bundesliga auf, Heiwischer sicheren sich mit dem 4. Platz in der II. Liga das Startrecht für die Elitekasse des deutschen Eisstocksport.

Am 10. und 11. Januar fand in der Berchtesgadener Eishalle die Aufstiegsrunde der II. Eisstock Bundesliga statt. Dabei schaffte das Team EC Mariaposching I mit Platz 4 den Aufstieg in die Bundesliga und erkämpften sich erstmals das Startrecht in der deutschen Eisstock Eliteliga. Bereits in der Qualifikationsrunde, die im November in Dorfen stattfand konnte man sich mit Platz 11 eine solide Ausgangslage verschaffen. Bei den  Bahnen-Spielen in Berchtesgaden zeigte man jetzt Nervenstärke und Treffsicherheit. Zum Auftakt bezwang das Team den SV Helios-Daglfing München mit 15:13. In Runde zwei gelang ein überzeugender 23:3 Erfolg gegen Oberkreuzberg II. Dann musste man im dritten Bahnspiel gegen den ASV Loh eine Niederlage hinnehmen, somit traf man in der 4. Runde wieder auf den SV Helios-Daglfing München und konnte erneut mit 13:11 die Oberhand behalten. In Runde 5 wurde die DJK Karlsbach mit 18:8 besiegt und man befand sich vor dem letzten Bahnspiel auf einem Aufstiegsplatz. Hier trafen die Poschinger wieder auf den ASV Loh, mit einer konzentrierten Leistung siegten die Heiwischer mit 23:5. Damit erreichte der EC Mariaposching das kleine Finale. Dieses Spiel um Platz  3  wurde zwar mit 26:20 gegen den EC Zuckenried verloren, die Heiwischer konnten aber mit Erreichen von Platz vier den Aufstieg in die Bundesliga feiern. Die Meisterschaft sicherte sich der EC Hauzenberg, der im Finale den EC Blau-Weiß March mit 26:18 bezwang. Neben den vier Erstplatzierten steigen der EC Surheim, der ESV Mitterskirchen und der FC Rinchnach in die erste Bundesliga auf. Für das Team des EC Mariaposching I mit den Schützen Thomas Baumgartner, Josef Nadler, Bernd Nadler, Marco Schöfer und Andreas Bauer stellt der Aufstieg in die Bundesliga den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte dar. Bürgermeister Johann Tremmel und der dritte Bürgermeister Josef Bauer feierten nach dem Turnier mit den Poschinger Stockschützen deren Erfolg im Vereinslokal Stöberl in Loham gebührend.
 

EC Erste Bundesliga
von links Bürgermeister Johann Tremmel, Marco Schöfer, Josef Nadler, Andreas Bauer, Thomas Baumgartner und Bernd Nadler.

 


 

 

 

EC – Mariaposching blickt auf erfolgreiche Wintersaison zurück. Bewährte Führungsriege wird im Amt
bestätigt und um eine Damenwartin erweitert.

 
Loham. Am Freitag, 21. November fand im Gasthaus Stöberl in Loham die Jahresversammlung des EC Mariaposching statt. Nach der Begrüßung blickte Vorstand Andreas Bauer auf die Saison 2013/14 zurück. Drei Herrenmannschaften und ein Damenteam starteten auf Eis. Das Herrenteam I sicherte sich den Ligaerhalt in der zweiten Bundesliga. Die II. Mannschaft errang die Meisterschaft in der Bezirksliga und feiert den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Mannschaft III. konnte sich den Klassenerhalt in der Kreisliga sichern. Auch das Damenteam startete in der II. Bundesliga und schaffte den Klassenerhalt. In den Pokalbewerben waren die Poschinger ebenfalls erfolgreich. Die Herren feierten dabei einen beachtlichen 9. Platz im Deutschen Pokalfinale. Die Damen erreichten Platz sechs in der Bezirksrunde. Im Mixed wurde schließlich der Kreispokal gewonnen, die zweite Mannschaft belegte in dem Wettbewerb Platz zwei. Im Zielschießen konnte Helga Scheiblauer den zweiten Platz im Kreis Straubing belegen. Die Sommersaison verlief dagegen nicht positiv. Auf Asphalt musste die erste Herrenmannschaft den Abstieg aus der Bayernliga hinnehmen. Die „Zweite“ konnte die Kreisoberliga ebenfalls nicht halten. Die III. musste schließlich den Abstieg aus der Kreis A-Klasse quittieren. Erfreulich ist hier so Bauer, dass wieder eine 4. Mannschaft mit jungen Schützen gestellt werden konnte. Die Damen sicherten sich den Ligaerhalt in der Landesliga. In den Pokalrunden war man erfolgreicher, bei den Herren und im Mixed konnte man jeweils den Kreistitel feiern. Außer an den Rundenwettkämpfen nahmen die Poschinger Stockschützen im Winter an 38 und im Sommer an 33 Turnieren teil. Die Belastung für die Aktiven ist hier groß, die Poschinger gehören aber zu den gern gesehen und erfolgreichen Teilnehmern an den Turnieren im Kreis, so Bauer. Zusätzlich führte der Verein auch vier eigene Turniere, darunter die Poschinger Ortsmeisterschaft und die Vereinsmeisterschaft mit Erfolg durch. Darüber hinaus war der EC mit Abordnungen auf den gemeindlichen Festen vertreten. Das Vatertags Turnier, und ein Brotzeitturnier wurden ebenfalls abgehalten. Im Zuge seiner Ausführungen bedankte sich der Vorstand bei Bürgermeister Johann Tremmel für die gewährte Unterstützung des Eisstockclubs. In diesem Jahr stellte die Gemeinde eine große Plane zur Verfügung, mit der die neuen Stockbahnen abgedeckt werden können. Auch den weiteren Vorstandsmitgliedern und aktiven Schützen sprach er seinen Dank für deren Einsatz aus. Dann trug Kassenprüfer Josef Loibl in Vertretung für die Kassenwartin den Kassenbericht vor. Der Kassenstand konnte gegenüber dem Vorjahr, dank vieler Spenden erhöht werden, damit steht der Verein auf einer soliden finanziellen Basis. Die Kassenprüfer Sabine Waninger und Josef Loibl bestätigten eine korrekte Kassenführung woraufhin die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Anschließend ergriff Bürgermeister Johann Tremmel das Wort, er stellte die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und Gemeinde dar. Die Unterstützung beim Bau und dem Erhalt der Eisstockbahnen ist für ihn selbstverständlich so Tremmel. Die Vereine und die Gemeinde können Stolz auf die schönen Sportanlagen sein. Ob im Winter wieder eine Eisfläche geschaffen werden kann, wird sich zeigen. Bei den anschließenden Neuwahlen fungierte Tremmel als Wahlleiter. Vorstand Andreas Bauer wurde im Amt bestätigt. Als Stellvertreterin wurde Helga Scheiblauer gewählt. Kassiererin wurde Martina Achatz. In den Ausschuss wurden Reinhard Heidel, Tanja Ameti, Manfred Rauschendorfer Sen., Josef Nadler sowie Walter und Marco Schöfer gewählt. Damenwartin ist Sabine Waninger. Zu Kassenprüfern wurden Sabine Waninger und Josef Loibl bestellt. Bürgermeister Johann Tremmel wünschte der Vorstandschaft eine glückliche Hand bei der Führung des Vereins und den Schützen Treffsicherheit in der laufenden Saison. Andreas Bauer bedankte sich anschließend für das entgegengebrachte Vertrauen. Beim Punkt Anträge wurde die Beschaffung neuer Vereinspullover für die IV. Mannschaft beschlossen. Dann trug der Vorstand über die geplante Einführung eines neuen Sommer Wettbewerbs im Kreis 105 vor, anschließend schloss er die harmonisch verlaufende Versammlung gegen 21:00 Uhr. 
 
EC Mariaposching
Die neue Vorstandschaft um Andreas Bauer sowie die Bürgermeister Johann Tremmel und Josef Loibl.


EC Mariaposching veranstaltet Gemeindemeisterschaft im Asphaltstockschießen, Capo & Co. tragen sich in die Siegerliste ein.

Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt hält der EC Mariaposching das Turnier um den Titel des Mariaposchinger Gemeindemeisters im Asphaltstockschießen ab. Acht Mannschaften hatten sich bei widrigen äußeren Bedingungen auf der neuen Stocksportanlage in Loham in die Startliste eingetragen. Eröffnet wurde das Turnier um 14:00 Uhr von Vorstand Andreas Bauer und Schiedsrichter Reinhard Heidel. Etwa drei Stunden kämpften die Teilnehmer um jeden Stock, bzw. jeden Punkt. Erst in der Schlussrunde wurde das offene Turnier um den Titel des Poschinger Gemeindemeisters entschieden. Schließlich konnte sich die Mannschaft „Capo & Co.“ mit den Schützen Josef Schöfer, Marco Schöfer, Thomas Baumgartner und Ludwig Ernst mit 10:4 Punkten, dank der besseren Stocknote den Titel Mariaposchinger Gemeindemeister sichern. Punktgleicher Vizemeister wurde das Team „Alte Liga“ mit den Schützen Siegmund Maurer, Vitus Rauschendorfer, Stefan Feldmer und Ludwig Grill. Beim Kampf um die Bronzemedaille waren 3 Teams mit 8:6 Zählern punktgleich. Die Stocknote musste erneut entscheiden, hier hatte „Waltendorf und Umgebung“ mit den Schützen Franz Muhr, Anton Venus, Georg Wenninger und Reinhold Stöberl die Nase vorn. Mit den Plätzen 4 und 5 mussten sich die Teams „ Die G`feiten“ und „Österbayern“ begnügen. Auf Platz 6 und 7 landeten die „Geheimfavoriten“ und „Fahrndorf Süd“ mit jeweils 6:8 Punkten, auch hier musste wieder die Stocknote zu Rate gezogen werden. Platz 8 belegten schließlich „Die Greenhorns“. Bei der Siegerehrung dankte Vorstand Andreas Bauer den Teilnehmern für die faire Spielweise sowie den Helferinnen und Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. 3. Bürgermeister Josef Bauer gratulierte den Siegern ebenfalls herzlich. Anschließend feierten die frisch gekürten Gemeindemeister auf dem Gelände des EC ihren neuen Titel.

 

EC Mariaposching
Die Siegerteams der Gemeindemeisterschaften, Meister „Capo & Co.“, Vizemeister „Alte Liga“, die drittplatzierten „Waltendorf und Umgebung“ sowie Vorstand Andreas Bauer und Schiedsrichter Reiner Heidel.


 

 

08. März 2014
EC Mariaposching blickt auf erfolgreiche Wintersaison zurück. Damen und Herren sichern sich Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Herren qualifizieren sich für Deutschen Pokal. Mixed Teams im Kreispokal auf den Plätzen 1 und 2.

Am Samstag, 8. März fand im Gasthaus Stöberl in Loham die Saisonabschlussfeier des EC Mariaposching statt. Vorstand Andreas Bauer konnte dabei auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken. Das Damenteam und die Mannschaft Herren I sicherten sich den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Die Herren hatten sogar den Aufstieg in Liga 1 in greifbarer Nähe, in den entscheidenden Bahnenspielen fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück. Bei den Pokalwettkämpfen konnte man einen weiteren Erfolg erzielen. Nach Platz zwei im Kreispokal folgte Platz sieben im Bezirkspokal und schließlich Platz sechs im Bayernpokal. Damit sichert man sich die Teilnahme am Deutschland Pokal, der am 18. Oktober in der Straubinger Eissporthalle stattfindet. Die Heiwischer vertreten hier den Eisstockkreis 105 Straubing und können ein Heimspiel bestreiten. Die zweite Herrenmannschaft konnte in der Bezirksliga den Meistertitel erringen und steigt in die Bezirksoberliga auf. Das dritte Herrenteam sicherte sich mit einem 8. Platz den Klassenerhalt in der Kreisliga. Die Grundlage für das starke Abschneiden der Poschinger Stockschützen so Bauer wurde bereits im Sommer gelegt. Mit der Erstellung der neuen Asphaltbahnen wurden sehr gute Trainingsbedingungen geschaffen. Er sprach deshalb Bürgermeister Johann Tremmel und dem Gemeinderat seinen Dank für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der Sanierung der Bahnen aus. Neben dem Sommertraining bereitet man sich natürlich auch auf Eis für die Wintersaison vor. Zusätzlich nahmen die Poschinger an 37 Herren-, Damen-, oder Mixed Turnieren teil. Dass dies die Treffsicherheit ebenfalls erhöht belegen die 16 Podest Plätze die erzielt werden konnten. Das Damenteam qualifizierte sich für den Bezirkspokal und den Bayernpokal. Zusätzlich konnte sich Helga Scheiblauer im Zielschießen die Vizemeistertitel auf Kreis- und Bezirkseben sichern. Im Mixed gewannen die Poschinger den Kreispokal, auch der zweite Platz konnte wurde von einer Poschinger Mannschaft belegt. Wegen Terminüberschneidungen konnte man beim Bezirkspokal leider nicht antreten. Abschließend dankte der Vorstand den Schützen für die Bereitschaft, dass sie viel Freizeit investieren um ihren Sport so intensiv nachgehen zu können. Bürgermeister Johann Tremmel stellte anschließend fest, dass der EC Mariaposching die Gemeinde in hervorragender Weise Repräsentiert. Die Schützen aus dem Heiwisch sind überregional im Einsatz und stehen sportlich auf einem sehr hohen Level. Für ihn so Tremmel war es eine Selbstverständlichkeit, dass der EC bei der Sanierung der Asphaltanlage finanziell unterstützt werden muss. Diese Investition hat sich bereits jetzt ausgezahlt so Tremmel. Mit Glückwünschen für weiteren sportlichen Erfolg schloss er seine Ausführungen. Vorstand Andreas Bauer gab dann einen Ausblick auf das Sommerhalbjahr, bereits am 5. April finden die ersten Wettkämpfe zum Kreispokal statt. Mit einem gemeinsamen Essen klang die Veranstaltung aus.

EC Mariaposching
Vorstand Andreas Bauer und seine Stellvertreterin Helga Scheiblauer danken den Bürgermeistern Johann Tremmel und Josef Loibl für die großzügige Unterstützung bei der Sanierung der Asphaltstockanlagen.


16. Februar 2014
EC Mariaposching I qualifiziert sich für Deutschen Pokal.

Am 16. Februar fanden in der Eisporthalle in Regen die Wettkämpfe zum Bayernpokal 2014 statt. 26 Mannschaften aus Bayern, darunter mehrere Vereine aus der 1. Bundesliga nahmen daran Teil. Das Team EC Mariaposching I, das in der II. Bundesliga spielt, konnte in dem Klassefeld einen hervorragenden 6. Platz belegen. Damit sicherten sich die Poschinger erstmals die Teilnahme am Deutschen Pokal Turnier, dass am 18. Oktober in der Straubinger Eissporthalle stattfindet. Die Heiwischer sind damit die einzigen Teilnehmer aus dem Eisstockkreis 105 Straubing und können sozusagen ein Heimspiel bestreiten. In der Vorrunde belegten die Poschinger hinter dem EV Neu-Bärndorf Regen, dem späteren Bayernpokalsieger und dem FC Ottenzell einen sehr guten dritten Platz. In den Platzierungsspielen musste man sich dann dem TSV Peiting geschlagen geben, damit stand Platz sechs fest. Neben den genannten Mannschaften konnten sich noch der EC Surheim, der EC Grub, der TSV Hauzenberg, der EC Zuckenried und der SV Perlesreut die Fahrkarte nach Straubing sichern. Das Team des EC Mariaposching I mit den Schützen Andreas Bauer, Markus Waldhauser, Marco Schöfer und Thomas Baumgartner konnten mit der Qualifizierung zum Deutschen Pokal einen weiteren großen Erfolg an die Vereinsfahnen heften. Bei der anschließenden Feier im Vereinslokal Stöberl gratulierten zahlreiche Gäste der erfolgreichen Moarschaft.

Die Gemeinde Mariaposching gratuliert hierzu recht herzlich.


15. Januar 2014
EC Mariaposching II Meister in der Bezirksliga West, Aufstieg in die Bezirksoberliga West geschafft.

Am 15. Januar fand in der Eissporthalle in Landshut die Meisterschaft Aufstiegsrunde der Bezirksliga West statt. Dabei konnte das Team EC Mariaposching II die Meisterschaft erringen. Mit dem Titel ist auch das Aufstiegsrecht in die Bezirksoberliga West verbunden. Bereits in der Vorrunde am 8.Februar hatte sich die Mannschaft mit dem ersten Platz eine gute Ausgangsbasis geschaffen. In der Aufstiegsrunde bewiesen nun Walter Schöfer, Manfred Rauschendorfer, Georg Kiefl und Franz Muhr Nervenstärke und belegten mit 41:13 Punkten letztendlich verdient Platz eins. Den Vizemeistertitel sicherte sich der WSV Obermiethnach III der vier Punkte hinter den Poschingern lag. Platz drei und ebenfalls noch Aufstiegsberechtigt sicherte sich der SV Windberg II der wie Obermiethnach auf 37 : 17 kam. Für das Team des EC Mariaposching II stellte der Aufstieg in die Bezirksoberliga einen weiteren großen Erfolg in der Vereinsgeschichte dar. Nach dem Turnier feierten die Poschinger Stockschützen ihre Erfolg im Vereinslokal Stöberl gebührend.

EC MPO II
Die erfolgreichen Schützen Georg Kiefl, Walter Schöfer, Manfred Rauschendorfer und Franz Muhr


27. Januar 2014
Nicht nur die Skisportler warten auf Schnee und Frost.

Loham/Mariaposching. Nicht nur die Skifahrer warten auf den Winter, auch die Stockschützen und Schlittschuhläufer die ihrem Sport auf Natureis nachgehen wollen erwarten Eis und Schnee sehnsüchtig. In Mariaposching haben die Gemeindearbeiter wieder Teichfolien ausgebreitet und das so geschaffene Becken mit Wasser befüllt. Eine hauchdünne Eisschicht war schon erkennbar. Doch dauerhafter Frost lässt in diesem Winter auf sich warten. Und so müssen sich die jugendlichen Schlittschuhläufer und die Eistockschützen noch gedulden, bis sie ihrem Hobby frönen können. Bereits im dritten Jahr sollte ein Tennisplatz des TC Mariaposching in eine Eisfläche verwandelt werden. Ein Vorteil gegenüber den Eisflächen auf Weihern oder Seen ist, dass die Gefahr einzubrechen nicht besteht. Bzw. dass die Folgen nicht gravierend sind, da die Dicke der Wasser- bzw. Eisschicht nur etwa 15 cm beträgt. Doch wegen der milden Temperaturen wird es heuer, wenn überhaupt, noch einige Zeit dauern, bis die Fläche gefroren und für die Benutzung bereit ist. Vielleicht bringt die kommende Woche Minustemperaturen mit sich und die Eissportler können noch zum Zuge kommen.

Eisstockfläche


15. November 2013
Neue Asphaltbahnen für EC – Mariaposching, auch sportliche Erfolge konnten gefeiert werden. Beitrag angemessen erhöht.

Mariaposching (jb). Pünktlich um 19:30 Uhr eröffnete Vorstand Andreas Bauer am Freitag im Gasthaus Stöberl in Loham die Jahresversammlung des EC Mariaposching. Mit einem Power-Point-Vortrag blickte er auf die Saison 2012/13 zurück. Auf Eis waren 4 Herrenmannschaften und zwei Damenteams am Start. Die Mannschaft Herren I konnten den Klassenerhalt in der II Bundesliga sichern. Auch Team II schaffte den Ligaerhalt und spielt weiter in der Bezirksliga. Leider musste die dritte Mannschaft den Abstieg aus der Kreisoberliga in die A-Klasse hinnehmen. Da die vierte Mannschaft in dieser Klasse den Klassenerhalt schaffte treten nun zwei Poschinger Teams gemeinsam an. Die erste Damenmannschaft feierte den Ligaerhalt in der II. Bundesliga. In den Kreispokalbewerben stellte Mariaposching bei den Herren den Pokalsieger und qualifizierten sich wie bei den Damen für die Bezirksrunde. Im Sommer auf Asphalt feierte die 1. Herrenmannschaft die Rückkehr in die Bayernliga. Die Zweite schaffte den Aufstieg in die Bezirksliga. Team Drei konnte die A-Klasse halten. Auch die Damen schafften den Ligaerhalt in der Landesliga Nord. In den Pokalrunden erreichte man jeweils die Bezirksrunde. Die Damen konnten hier den Kreistitel feiern. Neben den Rundenwettkämpfen nahmen die Poschinger Stockschützen im Winter an 40 und im Sommer an 33 Turnieren teil, dabei wurden jeweils 16 Podest Plätze erzielt. Dies fordert die Aktiven zwar, dient aber auch der Vorbereitung für die Rundenwettkämpfe. Zusätzlich führte der Verein 4 eigene Turniere sowie die Poschinger Ortsmeisterschaft, die Vereinsmeisterschaft, ein Gockerlturnier und einen Vergleichswettkampf mit dem EC Breitenhausen durch. Auch an der Fronleichnamsprozession und dem Gründungsfest des BRK nahmen Abordnungen des EC teil. Am Vatertag wurde das traditionelle Grillfest durchgeführt. In der neuen Eissaison konnte beim Mixed bereits die Doppelmeisterschaft im Kreispokal gefeiert werden. Die Damen, die Herren und die Senioren qualifizierten sich für den Bezirkspokal. Im Zielschießen schaffte Helga Scheiblauer die Qualifikation für den Bayernpokal. In der Vorschau auf die kommenden Rundenwettkämpfe erhoffte sich Vorstand Bauer den Klassenerhalt besonders in den II. Bundesligen bei den Damen und Herren. Anschließend dankte Vorstand Bauer den Mitgliedern die beim Bau der neuen Asphaltbahnen circa 500 Stunden Arbeitsleistung erbrachten. Die neuen Bahnen sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch gut zu bespielen. Besonders dankte er Bürgermeister Johann Tremmel für die Unterstützung der Gemeinde. Insgesamt 16.000,- € stellte die Gemeinde zur Verfügung. Dann trug Kassenprüferin Sabine Beller den Kassenbericht vor. Trotz der Unterstützung der Gemeinde musste der Verein noch einen erheblichen Eigenanteil aufbringen. Die Kasse weist zwar noch ein kleines Guthaben auf, dennoch muss der Kassenstand konsolidiert werden. Die Prüferinnen Sabine Beller und Sabine Wenninger bestätigten eine korrekte Kassenführung woraufhin die Vorstandschaft entlastet wurde. Dann ergriff Bürgermeister Johann Tremmel das Wort, er stellte die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und Gemeinde dar. Die Zusage für die Sanierung der Eisstockbahnen einen Zuschuss in Höhe von 15.000 € zu gewähren wurde eingehalten. Auch heuer soll wieder eine Eisfläche geschaffen werden. Für die Wettkämpfe wünschte Tremmel den Mannschaften sportliche Erfolge. Beim Punkt Anträge wurde einstimmig die Erhöhung des Beitrages auf 25,- € beschlossen. Angesprochen wurde noch ein Trainingstag für die Damen, dazu soll in der Deggendorfer Eishalle eine Bahn gemietet werden. Vorstand Bauer schloss die harmonisch verlaufende Versammlung gegen 21:00 Uhr.



 


Gemeinde internes Vergleichsturnier in Mariaposching.
EC Breitenhausen und EC Mariaposching führen auf der neuen Asphaltstocktage einen freundschaftlichen Wettbewerb um den Titel bester Poschinger Stockschütze durch.
Bürgermeister Johann Tremmel spendet Spanferkel.

Am Freitag, 20. September fand auf den neuen Lohamer Asphaltbahnen ein gemeindeinterner freundschaftlicher Vergleichskampf zwischen dem EC Breitenhausen und dem EC Mariaposching statt. 24 Stockschützen kämpften um den Titel des Poschinger Gemeindemeisters. Um 17:30 Uhr eröffnet Vorstand Andreas Bauer den Wettkampf. Unter Fluchtlicht kämpften die Teilnehmer um jeden Punkt bzw. jeden Stock. Turniersieger wurde schließlich dank der besseren Stocknote von 2,11 die Mannschaft „Zehner“ mit den Schützen Ludwig Grill, Anton Kulzer, Georg Kammerl und Hans Stern mit 8:2 Punkten. Punktgleich auf Platz zwei landete das Team „Ober“. Die Schützen Johann Bayerl, Andreas Gegenfurtner Siegmund Mauerer und Marco Schöfer erreichten eine Stocknote von 1,90. Den dritten Platz belegte die Mannschaft „Asse“ und den Schützen Klaus Grill, Willi Hacker, Leitl Willi und Walter Schöfer mit 6:4 Punkten. Auf Platz 4 kam das Team „Neuner“ mit 4:6 Punkten und einer Stocknote von 1,90 vor den „Untern“ mit ebenfalls 4:6 Punkten und der Stocknote 0,86. Platz sechs belegten schließlich die „Könige“. Bei der anschließenden Siegerehrung auf dem Gelände der Asphaltanlage bedankte sich Vorstand Andreas Bauer bei den teilnehmenden Mannschaften für die faire Spielweise sowie bei Bürgermeister Johann Tremmel, der ein Spamferkel gespendet hatte. Der Bürgermeister zeigte sich erfreut, dass die neuen Asphaltbahnen den Eisstockschützen der beiden Stocksport Vereinen in der Gemeinde gute Trainings- und Spielmöglichkeiten eröffnet. Für den EC Breitenhausen bedankte sich Vitus Rauschendorfer bei den Verantwortlichen des EC Mariaposching für die Ausrichtung des Turniers. 20.09.2013 Bild 1: Der Vorstand des EC Mariaposching Andreas Bauer, Bürgermeister Johann Tremmel und die Siegermannschaften, „Zehner, „Ober“ und „Asse“.

 

 


 

02. und 04. August 2013
Mariaposchinger Asphaltstockbahnen mit zwei Turnieren eröffnet.
Schützen kommen gut mit Pflasterbelag zurecht. Vorstand Andreas Bauer und Bürgermeister Johann Tremmel sind stolz auf neue Bahnen.

Loham. Ein langgehegter Wunsch der Vorstandschaft des EC Mariaposching ging am Wochenende in Erfüllung. Vorsitzender Andreas Bauer und Bürgermeister Johann Tremmel konnten am Freitag 02. und Sonntag 04. August je ein Eröffnungsturnier starten. Die Schützen waren von der neuen Sommerstockanlage begeistert. Das verlegte Stockpflaster fordert zwar großen Kraftaufwand, aber beim Einsatz der dementsprechenden Platten zeigte es sehr gute Eigenschaften. Die Kosten für den Umbau belaufen sich einschließlich der Eigenleistung, die auf circa 10.000 € veranschlagt wurde, auf etwa 30000 €. Diese Summe konnte der EC Mariaposching nicht alleine tragen, man bat deshalb Bürgermeister Tremmel um Unterstützung. Die Vereinsförderrichtlinie der Gemeinde ermöglichte schließlich die Gewährung eines Zuschusses von 15.000,- €. Ende Mai begannen die Vorbereitungsmaßnahmen für das Verlegen des neuen Pflasters. Um Stauwasser zu vermeiden musste der bestehende Asphaltbelag vielfach durchbohrt werden. Im Juni konnte die Fachfirma Birgmeir mit den Verlegearbeiten beginnen. Auf einer Fläche von 610 m² entstanden fünf neue Sommerstockbahnen. Die Anlage wurde mehrfarbig gestaltet. Die Zielfelder sind rot, die dazwischen liegenden Bahnen wurden grau und die Wege beziehungsweise die Trennflächen zwischen den Bahnen Anthrazit schwarz ausgeführt. Es ergibt sich ein ansprechendes Gesamtbild. Nach den Pflasterarbeiten mussten die Mitglieder des EC eine Betonumfassung um die neuen Bahnen verlegen. Insgesamt 320 Stunden waren die Stockschützen im Einsatz um ihre neue Anlage fertigzustellen. Bürgermeister Johann Tremmel zeigte sich von dem Einsatzwillen der EC Mitglieder beeindruckt und stellte fest, dass der EC Mariaposching und der EC Breitenhausen der die Bahnen ebenfalls nutzt gute Sport-, Trainingsmöglichkeiten erhalten haben. So können sich die Mannschaften bestens vorbereiten. Der Zuschuss der Gemeinde ist gut angelegt so Tremmel und die Gemeinde kann neben Fußball, Tennis und Sportschützen auch wieder Asphaltstock-sportmöglichkeiten anbieten. Die Eröffnungsturnier mit 11 beziehungsweise 9 teilnehmenden Mannschaften wurden am Freitag vom Heimteam EC Mariaposching mit 18:2 Punkten gefolgt vom EC Bernried und dem EC Metten mit je 16:4 Punkten und am Sonntag vom EC Ebra Aiterhofen mit 16:0 Punkten, dem SV Konzell mit 12:4 und dem ESF Hankofen mit 8:8 Punkten für sich entschieden.


Eröffnung Sommerstockbahn
Bild: Bürgermeister Johann Tremmel, Vorstand Andreas Bauer und Schiedsrichter Reinhard Heidel
Während des Sonntagsturniers.


07. Juli 2013
EC Mariaposching saniert Sommerstockanlage, Gemeinde bezuschusst Maßnahme mit 15.000 €. Hoher Anteil an Eigenleistung !

Loham. Bereits seit einigen Jahren befasst sich die Vorstandschaft des EC Mariaposching um den Vorsitzenden Andreas Bauer mit der Sanierung ihrer Sommerstockanlage. Grundsätzlich stellte sich die Frage, ob der bestehende Asphaltbelag erneuert oder ein modernes Stockpflaster aufgebracht werden sollte. Nach reiflicher Überlegung entschied man sich für den Einbau eines Pflasters. Die Kosten für diese Maßnahme wurden mit circa 35.000 € veranschlagt. Diese enorme Summe konnte der EC Mariaposching nicht alleine tragen, man bat deshalb Bürgermeister Tremmel um Unterstützung. Die Vereinsförderrichtlinie der Gemeinde ermöglichte schließlich die Gewährung eines Zuschusses von 15.000,- €. Ende Mai begannen dann die Vorbereitungsmaßnahmen für das Verlegen des neuen Pflasters. Um Stauwasser zu vermeiden musste der bestehende Asphaltbelag vielfach durchbohrt werden. Nach einer Unterbrechung der Arbeiten wegen dem Juni Hochwasser konnte die Fachfirma Birgmeir Mitte Juni mit den Verlegearbeiten beginnen. Auf einer Fläche von 610 m² entstehen derzeit fünf neue Sommerstockbahnen. Die Anlage wird mehrfarbig gestaltet. Die Zielfelder, in denen die Tauben liegen, werden rot, die dazwischen liegenden Bahnen werden grau und die Wege beziehungsweise die Trennflächen zwischen den Bahnen werden Anthrazit schwarz gestaltet. Es ergibt sich deshalb ein ansprechendes Gesamtbild. Auf die Frage an den Chef der Firma Birgmeir welche Vorteile der Pflasterbelag für die Stockschützen bietet sagte dieser, das die Oberfläche etwas rauer ist als Asphalt und deshalb darauf mit weniger Kraftaufwand zu schießen sei. Auch große Hitze im Sommer verändern die Eigenschaften kaum. In Loham entsteht derzeit die achtzigste Anlage die seine Firma errichtet, bisher wurden ihm von keinem Verein in ganz Bayern, die mit Sommerstockpflaster ausgestattet sind, Beschwerden gemeldet. Außerdem können die Vereinsmitglieder mit einem hohen Anteil an Eigenleistung die tatsächlichen Kosten für die Erstellung der Anlage niedrig halten. Beim EC Mariaposching liegt der Eigenleistungsanteil sehr hoch, er beläuft sich auf etwa 15.000, - €. Derzeit wird die Umrandung des Pflasterfeldes in Eigenleistung hergestellt. Bürgermeister Johann Tremmel, der die Baustelle am Samstag 06. Juli besichtigte, zeigt sich von dem Einsatzwillen der EC Mitglieder beeindruckt und stellte fest, dass der EC Mariaposching mit den neuen Sommerstockbahnen gute Sport-, Trainingsmöglichkeiten erhält. So können sich die Mannschaften bestens vorbereiten und das Erste Team kann den Verbleib in der Bayernliga in die man in diesem Jahr aufgestiegen ist leichter schaffen.

Bau Sommerstockanlage
Bild: Bürgermeister Johann Tremmel, die Mitarbeiter der Firma Birgmeir und Mitglieder des EC Mariaposching bei der Erstellung der neuen Asphaltbahnen.



23. Juni 2013
EC Mariaposching I steigt in Bayernliga auf. Poschinger können auch auf Asphalt ihre guten Leistungen bestätigen.

Am Sonntag 23. Juni fanden in der Sportstockhalle in Pilgramsberg die Wettkämpfe zur Meisterschaft der Oberliga Ost/West statt. 14 Mannschaften rangen um 2 Aufstiegsplätze in die Bayernliga Nord. Dabei erkämpfte sich das Team des EC Mariaposching I dank der besseren Stocknote die Vize-Meisterschaft in der Oberliga und das damit verbunden Aufstiegsrecht in die Bayernliga Nord. Die Heiwischer traten in neuer Besetzung und mit neuem Material an. Neben den bewährten Kräften Andreas Bauer, Marco Schöfer und Thomas Baumgartner hat sich Markus Waldhauser der Mannschaft angeschlossen. Als Sportgerät wurden Spöckner Stöcke verwendet. Vom Start weg kämpften die Poschinger um die Aufstiegsplätze mit. Am Ende musste das Team nur dem EC Gerabach II mit 20:6 Punkten den Vortritt lassen und belegte mit 18:8 Punkten und einer Stocknote von 1,883 Platz zwei. Wie spannend der Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz war, zeigt die Punktzahl des dritt- und viertplatzierten. Denn auch der SC Oberwackerstall – Tunding und der EC Reckenberg erreichten wie die Heiwischer 18:8 Zähler nur die Stocknoten von 1,591 und 1,125 verwiesen diese auf Platz drei und vier. Das Team des EC Mariaposching I konnte mit der errungen Oberliga Vizemeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bayernliga einen weiteren großen Erfolg an die Vereinsfahnen heften. Bei der anschließenden Meisterfeier im Vereinslokal Stöberl feierte man den erneuten Aufstieg gebührend.

EC steigt auf
Bild von links: Markus Waldhauser Andreas Bauer, Marco Schöfer und Thomas Baumgartner.

 


 

02. Juni 2013
Damenteam des EC Mariaposching sichert sich Kreispokal im Asphaltstockschießen!

Mariaposching / Hainsbach. Am Sonntag, 02. Juni trugen in der Stockhalle in Hainsbach die Damen Mannschaften des Kreises 105 Gäuboden / Vorwald ihren Wettkampf um den Kreispokal im Asphaltstockschießen aus. Dabei konnte sich das Team des EC Mariaposching den Titel des Kreispokalsiegers sichern. Mit 14 : 4 Punkten und damit einen Zähler vor der Mannschaft des TSV Geiselhöring I, die auf 13:5 Punkte kam, war der Vorsprung denkbar knapp. Die Poschinger Mannschaft in der Besetzung Scheiblauer Helga, Kiefl Birgit, Schöfer Sabrina und Gaube Marianne konnte dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit den Wettkampf schließlich für sich entscheiden. Auf Platz 3 folgte der TSV Geiselhöring zwei mit 11:7 Punkten. Am Wettkampf um den Bezirkspokal, der am 30. Juni in Pilgramsberg ausgetragen wird, nehmen neben den Teams aus Mariaposching und Geiselhöring, die Mannschaften des SV Konzell, des TSV Bogen und EC Rothammer Parkstetten teil. Mit dem Erfolg beim Kreispokal konnte das Damenteam des EC Mariaposching ihre lange Erfolgsserie fortsetzen.

1_EC Kreispokal
Bild Vorne: Die Mannschaft des EC mit Gaube Marianne, Schöfer Sabrina, Kiefl Birgit, Scheiblauer Helga, stehend die beiden Teams aus Geiselhöring.

 

 


09. Mai 2013
Mannschaft „Osterhasen“ ist neuer Gemeindemeister im Asphaltstockschießen. EC Mariaposching veranstaltet Turnier am Vatertag!

An Christi Himmelfahrt, 09. Mai führte der EC Mariaposching den Wettkampf um den Titel des Mariaposchinger Gemeindemeisters im Asphaltstockschießen durch. Zehn gemischte Teams, Damen und Herren traten je in einer Mannschaft an, trugen sich bei sehr guten äußeren Bedingungen in die Startliste ein. Vom Beginn weg dominierte der spätere Sieger, die Mannschaft „Osterhasen“ das Turnier um den Titel des Poschinger Gemeindemeisters, das um 13:30 Uhr von Vorstand Andreas Bauer eröffnet wurde. Als Schiedsrichter fungierte Reinhard Heidel. Bis 18:00 Uhr kämpften die Teilnehmer um jeden Stock, bzw. jeden Punkt. Schließlich wurde die Mannschaft „Osterhasen“ mit den Schützen Sabrina Schöfer, Marco Schöfer, Thomas Baumgartner und Peter Rummer ungeschlagen mit 18:0 Punkten Gemeindemeister. Den Vizemeistertitel sicherte sich das Team „Stern des Südens“, Anton Kerscher, Josef Staudinger, Hans Stern und Hans Dunst sicherten sich mit 13:5 Punkten den zweiten Platz. Ein heißer Wettkampf entbrannte um Platz drei, zwei Mannschaften waren punktgleich, die Stocknoten mussten entscheiden. Schließlich konnte sich das Team „Alte Liga“ mit den Schützen Siegmund Maurer, Vitus Rauschendorfer, Stephan Feldmeier und Ludwig Grill den Platz auf dem Siegerpodest mit 10:8 Punkten und einer Stocknote von 1,760 erkämpfen. Auf Platz 4 mit ebenfalls 10:8 Punkten aber der schlechteren Stocknote landete die Mannschaft „Die 4 Glorreichen“. Auf Platz 5 und 6 lagen „Na und KA“ sowie „Waninger und Co“ mit 9:9 Punkten. Die „Straßenfreunde“, „Fahrndorf Süd“ „Berti and Friends“ und „Achatz und Co“ belegten die weiteren Plätze. Vorstand Andreas Bauer dankte bei der Siegerehrung den Teilnehmern für die faire Spielweise sowie bei Bürgermeister Johann Tremmel und den Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. Anschließend feierten die frisch gekürten Gemeindemeister ihren neuen Titel gebührend.

12052013_Asphaltstockschießen

Bild: Die Sieger der Gemeindemeisterschaft, Vizemeister „Stern des Südens“ und die drittplatzierten die „ Alte Liga“, Gemeindemeister „Osterhasen“ sowie die Stellvertretende Vorsitzende Helga Scheiblauer, Schiedsrichter Reiner Heidel und der Vorstand des EC Mariaposching Andreas Bauer.