Abwasserbeseitigung

Beschreibung:

Kläranlage in Loham (Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1.700 EW)
mit Betriebsgebäude: Aufenthalts- und Schaltraum, WC, Umkleideraum, Dusche, Labor, Flur, Werk- und Geräteraum, Rechen- und Sandfangraum, Rechenanlage mit Rechengutwaschpresse, Rundsandfang und Sandwaschseparator, Havarie- u. Regenklärbecken, Belebungsbecken mit integriertem Nachklärbecken, Rücklauf- und Überschussschlammpumpwerk, 2 Schlammsilos, Ablaufpumpwerk und 2.300 m Druckleitung zur Schwarzacher, 4 Pumpanlagen, und zwar in Loham ,Mariaposching, Hundldorf und Breitenhausen (Vakuumstation) sowie 6 hydraulische Pumpstationen,
Kanalnetz im Trennverfahren in und zu den Ortschaften Loham, Fahrndorf, Mariaposching, Hundldorf, Eng, Kohlstadt u. Draht.
Das Schmutzwasser aus dem Bereich Breitenhausen, Bruch, Burgstall, Haberswöhr, Moos, Steinrain und Draht wird überwiegend mittels Vakuumverfahren kombiniert mit Druckentwässerung abgeleitet. Rd. 97 % der Anwesen mit rd. 1339 v. 1384 Ew. sind bzw. werden an die gemeindliche Kläranlage angeschlossen.

 

Erbaut/Erweitert:

1973 -2005

 

Planung:

Kläranlage: Ing. Büros Sehlhoff; 

Kanalnetz: Ing. Büros Eidenschink, Sehlhoff, EBB sowie Weiss 

 

Baukosten:

rd. 5 Mill. EUR

 

Finanzierung/Zuschüsse:

Zuschüsse des Freistaates Bayern
sowie Beiträge der Grundstückseigentümer und Eigenmittel der Gemeinde

Leitung/Betreuung:

Klärwärter Rauschendorfer Kurt

 

Aufgabe/Zweck:

Ableitung des auf den Grundstücken anfallenden Abwassers und Zuführung zur Kläranlage bzw. zu den Regenwasssereinleitungsstellen;
Behandlung/Reinigung des Abwassers in der Kläranlage Loham und Ableitung in die Schwarzacher Abwasserbeseitigung 

Abwasseranfall:

voraussichtl. rd. 55.000 cbm jährlich

 

Jährlicher Unterhalt:

voraussichtl. rd. 80.000 EUR