Luftbild
Mariaposching Donau
Kirche Mariä Geburt
Ortsteil Breitenhausen

Dezember 2018

14.12.2018 Mariaposchinger Gemeinderat begrüßt Resolution des Straubinger Kreistages die sich gegen die Streichung von Flutpolder richtet; Kauf eines TSF für die Feuerwehr Breitenhausen beschlossen; Landkreis plant erneut Vergabe des „weißen Engels“

Mariaposching. Am Donnerstag fand die letzte Sitzung des Gemeinderates im Jahr 2018 statt, in der Bürgermeister Johann Tremmel den Gemeinderat zum Auftakt über die eingegangenen Dankesschreiben der örtlichen Vereine für die gewährte Unterstützung informierte.

Dann trug der Bürgermeister die Resolution zur Streichung von Flutpoldern an der Donau vor, die der Kreistag des Landkreises Straubing Bogen am Montag verabschiedet hat. Der Gemeinderat begrüßte die Resolution und sieht sich dadurch in der eigenen Meinung bestätigt. Die Streichung von stromaufwärts gelegenen Flutpoldern ist höchst unsolidarisch und kann nicht hingenommen werden.
Die Beauftragung von weiteren Gutachten betrachtet der Poschinger Gemeinderat aber mit Skepsis, denn dadurch könnten weitere Zeitversschiebungen beim Bau  der dringend benötigten Hochwasserschutzmaßnahmen eintreten. Zudem liegt bereits ein Gutachten der TU München vor, das die Wirksamkeit der Flutpolder bestätigt. Das Gremium vertritt zudem die Meinung, dass jeder Liter Wasser der Stromaufwärts zurückgehalten werden kann niedrigere Hochwasserscheitel und damit gleichzeitig eine Erhöhung der Standsicherheit der Dämme an der Donau mit sich bringt. Gleichzeitig wies man daraufhin, dass besonders im Bereich der Gemeinde Mariaposching durch die geplante Deichrückverlegung erheblicher Retentionsraum geschaffen wird, die hier an den Tag gelegte Solidarität sollte und muss auch im Landkreis Regensburg umgesetzt werden.

Dann trug Tremmel einen Aufruf des Landratsamtes vor, in dem angeregt wird, Mitbürgerinnen und Mitbürger zu melden die pflegebedürftige oder behinderte Angehörige seit mindestens fünf Jahren pflegen und betreuen. Die vorgeschlagenen Personen sollen dann mit einer Dank- bzw. Ehrenurkunde dem „weißen Engel“ ausgezeichnet werden. Die Vorschläge müssen spätestens am 11. Januar 2019 bei der VG vorliegen. Anschließend bedankte sich der Bürgermeister bei Max Ehrl, der in diesem Jahr den Christbaum der am Breitenhausner Dorfplatz steht gespendet hat.
Im folgenden Teil beschloss der Gemeinderat den Kauf eines neuen Tragkraftspritzen Fahrzeuges für die FF Breitenhausen. Nach einer intensiven Planung und der nunmehr beendeten Ausschreibung wird ein TSF mit Allrad zum Preis von 122,000,- € beschafft, dessen Auslieferung im Jahr 2019 erfolgt. Dann trug der Bürgermeister vor, dass in der Geschäftsstelle der VG Schwarzach sowohl ein Kämmerer als auch ein Mitarbeiter / Mitarbeiterin in der Bauverwaltung gesucht wird. Zum Schluss der Sitzung dankte Johann Tremmel seinen Stellvertretern, den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, den gemeindlichen Mitarbeitern und den Angehörigen der Verwaltungsgemeinschaft für die gewährte Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Im Anschluss fand im Gasthaus Rauschendorfer in Breitenhausen die Jahresabschlussfeier der Gemeinde statt, an der unter anderem die Vorstände bzw. Vorsitzenden der örtlichen Vereine teilnahmen. Mit einem gemeinsamen Essen klang die Jahresschlussfeier der Gemeinde aus.

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

             
Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen