Luftbild
Mariaposching Donau
DSC01835.JPG
DSC01807.JPG
Ortsteil Breitenhausen

Hl. Nikolaus in Poschinger Pfarrkiche

07.12.2020 Nikolaus tritt während Familiengottesdienst in der Pfarrei Mariä Geburt auf.

Familiengottesdienst.JPG

Mariaposching. Am Sonntag, dem Festtag des hl. Bischof Nikolaus lud der Sachausschuss Ehe und Familie des Pfarrgemeinderates zum einem Familiengottesdienst ein. Zum Auftakt der hl. Messe wies Gemeindereferentin Stefanie Leber auf die Bedeutung des Advents hin, der eine Zeit der Vorbereitung ist, ein besondere Tag während des Advents ist der Nikolaustag der in dieser Zeit auf einen Heiligen hin weist, der sein Herz auf besondere Weise für Gott geöffnet hat. In diesem Familiengottesdienst, so Leber wird das Leben des Heiligen vorgestellt, außerdem wird der Unterschied zwischen Nikolaus und Weihnachtsmann erklärt. Die anschließenden Kyrie Rufe wurden von Schülern der Klasse 3b der Grundschule Niederwinkling / Mariaposching vorgetragen, sie beinhalteten Stationen aus dem Leben des Heiligen. Statt der Predigt trat der hl. Nikolaus, dargestellt von Wolfgang Knon, an den Ambo und beantwortet Fragen der Schülerinnen und Schüler. Er erklärte, dass er als Bischof in der Stadt Myra gewirkt hat. Als in einem sehr trockenen Jahr in dieser Gegend kein Getreide auf  den Feldern wuchs und die Menschen hungerten bat Nikolaus den Kapitän eines Schiffes das Getreide geladen hatte um einen Teil der Ladung, der erhaltene Teil vermehrte sich auf wunderbare Weise so dass die Bewohner von Myra nicht verhungern mussten. Nach dem Spiel erklärte Bianka Brandl, die Religionslehrerin der Klasse 3b den Unterschied zwischen Weihnachtsmann und Nikolaus, der darin besteht, dass der Nikolaus in seinem Leben gute Daten vollbrachte, der Weihnachtsmann hingegen eine Erfindung von Werbefachleuten ist. Die Fürbitten trugen anschließend Schüler der 3 b vor, sie baten unter anderem um Hilfe für Kinder die in Armut leben müssen. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Chorleiter Christoph Liebl auf der Orgel und dessen Tochter Mathilda auf der Geige mit Liedern wie „Lasst uns froh und munter sein“ oder „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Nach dem Schlusssegen den Pater Peter mit den Worten „Gott segne euer Sehen und öffne eure Augen für die Menschen neben euch“ erteilte, dankte Stefanie Leber allen die an der Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes beteiligt waren und erinnerte an die Bastelaktion die derzeit läuft. Hier werden von den Kindern kleine Geschenke gebastelt, die vor den Weihnachts-feiertagen an die Senioren der Gemeinde verteilt werden sollen.

Bild Familiengottesdienst: Während eines Nikolausspiels ging der Heilige, dargestellt von Wolfgang Knon, auf Fragen der Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b ein.

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

             
Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen