Luftbild
Mariaposching Donau
DSC01835.JPG
DSC01807.JPG
Ortsteil Breitenhausen

Kerzenweihe und Blasius Segen 2019

04.02.2019 Blasius Segen und Kerzenweihe in der Pfarrei Mariä Geburt in Mariaposching.

Mariaposching. Am Samstag, am Fest Erscheinung des Herrn, in Altbayern Maria Lichtmess genannt, brachten die Erstkommunionkinder dieses Jahres Kerzen mit in den Gottesdienst um sie, gemeinsam mit den Kerzen, die das Jahr hindurch in den Gottesdiensten benutzt werden, segnen zu lassen. Zu Beginn der hl. Messe führte Pfarrer Franz Wiesner, die Osterkerze haltend, die anwesenden Kinder in einer feierlichen Prozession durch das Gotteshaus. Anschließend legte er die Bedeutung des Festtages Erscheinung des Herrn aus, das 40 Tage nach Weihnachten gefeiert wird und seinen Ursprung im jüdischen Glauben hat. Denn hier wurde jeder erstgeborene Knabe, so auch das Jesuskind, dem Herrn geweiht, bei dieser Gelegenheit fand auch die, in den Evangelien genannte Begegnung mit dem greisen Simeon statt. Anschließend segnete Pfarrer Wiesner die Kerzen. Am Schluss des Gottesdienstes der vom Kirchenchor unter der Leitung von Christoph Liebl mit der „Missa parochialis“ von Wolfgang Menschick umrahmt wurde erteilte Pfarrer Franz Wiesner den Blasius Segen. Seit alters her wird in den katholischen Pfarreien, am Festtag des hl. Blasius (3. Februar) dieser Segen erteilt. Der heilige Bischof Blasius, zählt zu den vierzehn Nothelfern und ist im Verständnis des katholischen Glaubens untrennbar mit dem „Halssegen” verbunden. Blasius war Bischof in seiner Heimatstadt Sebaste in Armenien. Während einer Christenverfolgung soll er um 316 als Märtyrer gestorben sein. Seine Leidensgeschichte ist in mehreren Versionen überliefert. Während der Verfolgung soll sich Blasius in einer Höhle versteckt haben. Als er von Jägern des Stadtpräfekten entdeckt und ins Gefängnis gebracht wurde, bewahrte er auf dem Weg dorthin einen Jungen vor dem Ersticken an einer Fischgräte. Seit dem 14. Jahrhundert wenden sich deshalb die Gläubigen an ihn bei Halsleiden, sowie Gefahren durch wilde Tiere und Sturm. Am Ende des Gottesdienstes empfingen die Teilnehmer von Pfarrer Franz Wiesner, der zwei geweihte, gekreuzt gehaltenen Kerzen hielt, mit den Worten „Gott der Herr bewahre dich vor Halskrankheiten und vor allem Unheil“ den Blasius Segen und damit den Beistand des Heiligen für das neue Jahr.

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

             
Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen