Luftbild
Mariaposching Donau
DSC01835.JPG
DSC01807.JPG
Ortsteil Breitenhausen

FC Tittling - SpVgg Mariaposching

06.05.2019 SpVgg Mariaposching erkämpft sich mit 9 Mann einen wichtigen Auswärtsdreier beim Aufsteiger FC Tittling.

100_7949.JPG

Bei kalten Wetter, aber auf gut bespielbarem Untergrund wurde den 130 Zuschauern eine turbulente und von vielen Zweikämpfen bestimmte Bezirksligabegegnung geboten. Die Spielvereinigung war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und bei der Verwertung der Möglichkeiten sehr effektiv. Im zweiten Durchgang verlegten sich die Heiwischer besonders nach den Platzverweisen für Patrick Wimmer und Stefan Baumann auf die Verteidigung des Zwei-Tore Vorsprungs.

Die Anfangsminuten gehörten der Heimelf die in der 2. Minute durch Benedikt Obermüller die erste Möglichkeit hatte, dessen Schuss wurde aber eine sichere Beute von Goalie Stefan Irmen. Drei Minuten später war es der gleiche Angreifer der Poschings Keeper mit einem Geschoss aus 14 Metern zu einer Glanzparade zwang. In der 20. Minute tauchte Tittlings Goalgetter Josef Sigl nach einem Querschläger allein vor Stefan Irmen auf, aber der gut aufgelegte Schlussmann parierte per Fußabwehr. Der Führungstreffer der Heiwischer in der 23. Minute resultierte aus einem schönen Angriff, nach einem Einwurf setzte sich Kilian Schober auf der linken Außenbahn durch, sein Pass landete bei Nico Karl der aus 6 Metern Torwart Christoph Roll keine Abwehrmöglichkeit ließ. Die Gastgeber waren geschockt und die Poschinger nutzten dies in der 25. Minute zum 0:2. Kilian Schober und Fabian Köglmeier spielten sich mit Doppelpässen durch die Heimabwehr, der Poschinger Co-Trainer zeigte sich nervenstark und überwand Heimgoalie Roll. Nach dem die Heimelf diesen Schock verdaut hatte zog Nico Hager in der 35. Minute aus 16 Metern ab, doch Stefan Krotzer warf sich in den Schuss. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff lief Tittlings Mittelstürmer Sigl allein auf das Poschinger Tor zu, aber auch diesmal parierte Poschings Torwart und lenkte das Leder um den Pfosten. Kurz vor dem Pausenpfiff erhielten die Heiwischer einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Philipp Zacher legte sich das Leder zurecht, sein Geschoss prallte an die Querlatte und von dort ins Aus. Die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang hatten die Heiwischer als Kilian Schober aus 20 Metern abzog, Schlussmann Roll war aber zur Stelle. Die Heimelf erhöhte anschließend das Tempo und kam in der 67. Minute nach einem abgewehrten Eckball durch Fabian Pfeil zum Abschluss, das Leder segelte jedoch am Gäste Tor vorbei. In der 71. Minute wurde Josef Sigl steil angespielt, Patrick Wimmer wollte klären und brachte den Angreifer zu Fall, daraufhin zeigte ihm Schiedsrichte Trägner Rot.

Ab diesem Zeitpunkt übernahm die Heimelf das Kommando auf dem Platz, doch die SpVgg hielt dagegen, so konnte Daniel Illner in der 75. Minute ein Geschoss von Josef Sigl abblocken. In der 79. Minute folgte der zweite Platzverweis für die Heiwischer, als Stefan Baumann nach einem Foulspiel die Ampelkarte sah. Die Heimelf warf nun alles nach vorne, in der 87. Minute kam der, bei einem Eckstoß mit nach vorne gelaufene Torwart Christoph Roll zum Kopfball, zielte aber über das Poschinger Tor. Drei Minute vor Spielende schrammte eine Direktannahme von Mittelstürmer Josef Sigl nur um Zentimeter am Gästetor vorbei. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang dem FC der Anschlusstreffer als ein Schuss von Fabian Pfeil abgelenkt wurde und das Leder über Goalie Irmen ins lange Eck segelte. In den restlichen drei Minuten der Nachspielzeit konnten die Heiwischer aber ihr Tor sauber halten. Die Poschinger haben zwar etwas glücklich aber letztendlich verdient einen wichtigen Auswärterfolg erspielt und bleiben weiter im Rennen um die Relegationsplätze.   

 

Trainerstimmen:

Thomas Boxleitner FC Tittling: Meine Mannschaft hat in der ersten Halbzeit zu wenig getan, darüber hinaus wurden die sich bietenden Chancen nicht genutzt. Der zweite Durchgang war besser, die Gäste haben aber gut verteidigt und verdient gewonnen.

 

Fabian Köglmeier SpVgg: Das Spiel hatte Höhen und Tiefen, unsere Tore waren schön herausgespielt,  anschließend hatten wir beim Lattenschuss von Philipp Zacher Pech. In der zweiten Halbzeit haben  wir unsere Konterchancen nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Der Sieg ist zwar etwas glücklich aber Aufgrund unseres enormen Einsatzes verdient.     

 

     

Die Mannschaften:

FC Tittling: Christoph Roll, Peter Morbach, Nico Hager, Benedikt Obermüller, Manuel Stümpfl, Josef Sigl, Thomas Hötzl (6. Christopher Bichlmeier, (63. Felix Zinke)), Manfred Tischler, Stefan Liebl, Fabian Pfeil, Michael Graf. 

 

SpVgg Mariaposching: Stefan Irmen, Gerhard Waninger (61. Daniel Illner), Johannes Kiwitz, Nico Karl, Kilian Schober (73. Alexander Fabritius), Stefan Baumann, Stefan Krotzer, Fabian Köglmeier, Patrik Vogl, Patrik Wimmer, Philipp Zacher.    

 

Spielverlauf:  0:1 Nico Karl (23.), 0:2 Fabian Köglmeier (25.), Rot Patrick Wimmer (71.), Gelb-Rot Stefan Baumann (78.), 1:2 Fabian Pfeil (90+1.)

 

Schiedsrichter: Lukas Trägner TSV Marklkofen

 

Zuschauer 130

 

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

             
Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen