Luftbild
Mariaposching Donau
DSC01835.JPG
DSC01807.JPG
Ortsteil Breitenhausen

SV Perlesreut - SpVgg Mariaposching

23.03.2019 Heiwischer geben mit 2:0 Erfolg beim SV Perlesreut ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt, Auswärtssieg war hochverdient.

100_7763.JPG

Bei guten äußeren Bedingungen aber auf holperigem Geläuf konnten die Heiwischer in einem umkämpften Bezirksligaspiel dank einer kompakten Leistung einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf in der Bezirksliga Ost feiern. Co Trainer Fabian Köglmeier brachte die Heiwischer, gegen mäßig auftretende Hausherren mit einem Sonntagsschuss in Führung, anschließend vergaben die Poschinger einige gute Möglichkeiten, so mussten man bis zur 77. Minute warten bis Neuzugang Simon Godec das vorentscheidende 2:0 erzielte.

Nach anfänglichem abtasten tauchten die Heiwischer erstmals in der 15. Minute gefährlich vor dem Heimgehäuse auf, aber ein sehenswerter Volleyschuss von Kilian Schober wurde vom Heimkeeper mit einer Glanzparade noch um den Pfosten gedreht. Kurz darauf war es erneut der agile Angreifer der SpVgg der einen Eckball per Kopf verlängerte, die Kugel landete aber auf dem Tornetz des SV. In der 24. Minute war es aber dann soweit, ein Freistoß von Nico Karl getreten, wurde von der Mauer abgelenkt und landete bei Fabian Köglmeier, der mit einem Sonntagsschuss das Leder aus 20 Metern in die Maschen des Heim Tores jagte. Schlussmann Patrik Billinger war chancenlos. Die Heimelf reagierte, der fleißige Angreifer Gentjan Ahmeti setzte sich in der 30. Minute auf der rechten Außenbahn durch und zog aus spitzem Winkel ab, das Spielgerät schrammte aber am Tor vorbei. Kurz darauf leisteten sich die Poschinger im Mittelfeld einen Ballverlust, Marco Sterr nutzte dies beinah aus, als sein Geschoß aus 25 Metern nur um Zentimeter am Tor von Stefan Irmen vorbeiflog. In der 37. Minute hatte Fabian Köglmeier bei einem Konter die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Perlesreuts Schlussmann war weit vor seinem Tor als er vom Poschinger Angreifer getunnelt wurde, aber ein Verteidiger rettete für den geschlagenen Goalie und verhinderte einen höheren Rückstand seiner Truppe. So wechselte man mit einer 1:0 Führung für die Gäste die Seiten. Nach dem Wiederanpfiff zeigte die Heimelf mehr Einsatz, mehrere Eckbälle waren die Folge dieser Drangperiode. Extrem gefährlich wurde es in der 50. Minute als Maximilian Süß nach einer Ecke per Kopfball am glänzend reagierenden Poschinger Schlussmann und an Daniel Wandinger, der das Leder aus der Gefahrenzone beförderte, scheiterte. Auch die weiteren Angriffsversuche der SVler blieben erfolglos. Die SpVgg setzte in dieser Zeit einige Konter, in der 58. Minute hatten die Poschinger eine Riesenmöglichkeit zum 2:0, aber Stefan Baumann jagte die Kugel nach einem feinen Pass von Kilian Schober aus 2 Metern über die Querlatte. Zehn Minuten später vergab der eingewechselte Florian Still die nächste gute Chance der SpVgg als er allein vor Goalie Billinger verzog. Im Gegenzug hätte sich dies beinah gerächt, als Gentjan Ahmeti einen Volleyschuss nur um Zentimeter über die Querlatte setzte. In der 78. Minute waren die  Heiwischer dann treffsicherer nach einem Freistoß von Fabian Köglmeier konnte Perlesreuts Goalie das Leder nur nach vorne abwehren, der aufgerückte Simon Godec verwandelte den Abpraller aus 6 Metern zum hochverdienten 2:0. Fünf Minuten später hatte Kilian Schober die Chance zum 3:0 als er zum Schuss ansetzte versprang das Leder jedoch auf dem holperigen Geläuf und landete neben dem Tor der Heimelf. Die Süß Truppe versuchte zwar noch den Anschlusstreffer zu erzielen, blieb aber bis zum Schlusspfiff ohne Torerfolg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Heiwischer einen wichtigen Sieg feiern, der aber mit einer Verletzung des kampfstarken Manfred Kraus teuer erkauft wurde.

 

Trainerstimmen:

Georg Süß SV Perlesreut:

Ein verdienter Erfolg der Gäste meine Mannschaft zeigte ein schwache Vorstellung, sollte in den nächsten Spielen keine Leistungssteigerung erfolgen können wir die uns gesteckten Ziele nicht erreichen.

Fabian Köglmeier SpVgg:

Wir konnten die Vorgaben die wir uns vor dem Spiel gesetzt haben zu 100% umsetzen, der Einsatzwille und die Kampfbereitschaft die wir heute gezeigt haben sind im Ringen um den Klassenerhalt erforderlich. Diese Einstellung müssen wir auch in den nächsten Spielen zeigen.          

 

Die Mannschaften:

SV Perlesreut: Patrik Billinger, Roland Bauer, Christian Brandl, Sebastian Kern, Marco Sterr, Maximilian Süß, Stefan Peterhansl, Michael Haidn, Dominic Obergroßberger (77. Manuel Rückert), Gentjan Ahmeti (87. Julian Poschinger), Matthias Url.  

 

SpVgg Mariaposching: Stefan Irmen, Johannes Kiwitz, Manfred Kraus (51. Florian Still), Nico Karl, Kilian Schober, Stefan Baumann (82. Gerhard Waninger), Daniel Wandinger, Stefan Krotzer, Fabian Köglmeier, Patrik Vogl, Simon Godec.

 

Spielverlauf:  0:1 Fabian Köglmeier (24.), 0:2 Simon Godec (78.), Sebastian Kern gelb-rot (90+2)

 

Schiedsrichter: Thomas Hort  TSV Pfaffenberg

 

Zuschauer 125

 

Bild: Die Heiwischer Fabian Köglmeier und Johannes Kiwitz (in weiß) zeigten genau wie ihre Mannschaftskameraden eine gute Leistung in Perlesreut und konnten einen verdienten und wichtigen 2:0 Erfolg erzielen.

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

             
Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen